Physiotherapie

In meiner Privatpraxis für Physiotherapie biete ich folgende Leistungen auf Privatrezept oder Selbstzahlerbasis an:

  • Manuelle Therapie
  • Bobath
  • Manuelle Lymphdrainage
  • Faszienbehandlung und -training
  • Kinesio-Tape
  • Schmerzphysiotherapie
  • Krankengymnastik
  • Wärme- und Kälteanwendung

 

Warum eigentlich Privatpraxis?
Ich habe bereits gehört, ich würde mir nur die Rosinen heraus picken im Physiotherapie-Bereich.
Nun, einerseits finde ich es unverschämt von Versicherten der gesetzlichen Krankenkassen im Umkehrschluss als Nicht-Rosinen zu sprechen, da sind extrem viele menschliche Rosinen dabei.
Und zum anderen: Ich will die Therapie anbieten und durchziehen können, die der Mensch benötigt. Und nicht das abarbeiten, was eine Krankenkasse vorgibt für eine ganze Diagnosegruppe. Die Rückenschmerzen eines 34-jährigen Bürotäters sind ja durchaus völlig andere als die eines Landwirten in Rente…
15-20 Minuten Therapie können wirksam sein, ja, aber ich kann in dieser kurzen Zeitspanne nicht vollumfänglich arbeiten. Also z.B. Verspannungen lösen, Tipps geben, wie Verspannungen künftig vermieden werden können und dann auch noch Übungen sicher einstudieren, damit der Mensch auch noch stabiler wird.

Meine eigenen Ansprüche an eine zielgerichtete Behandlung kann ich nur im Rahmen einer Privatpraxis erfüllen.
Langfristige Erfolge sind mir wichtiger als kurzfristige Besserung.